handletterings
suchtmedizin-und-abhaengiges-verhalten-(p2)

Suchtmedizin & abhängiges Verhalten (P2)

Herzlich Willkommen - die erste Runde geht auf uns!

Kontakt
  • Wir haben zur Zeit leider keine freie Stelle

Unser Bereich in Zahlen:

Teamgröße

32

Tagesklinische Behandlungsplätze

6

Bettenanzahl stationär

26

Herzlich Willkommen auf der P2!

Schön, dass du dich für unseren Bereich der P2 - Suchtmedizin und abhängiges Verhalten und die dazugehörige Tagesklinik für Sucht & Trauma interessierst.

Bei uns erwartet dich nicht nur ein Job, sondern ein echtes Teamerlebnis. In unserem Arbeitsalltag legen wir großen Wert auf ein starkes Teamgefühl und eine enge Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Berufsgruppen. Hier arbeiten wir Hand in Hand, um unseren Patient:innen die bestmögliche Behandlung zu bieten. Das bedeutet, dass du nicht nur mit anderen Spezialtherapeut:innen, sondern auch mit Ärzt:innen, Sozialarbeiter:innen und anderen Fachkräften zusammenarbeitest, weil wir gemeinsam viel schaffen können.

Außerdem setzen wir auf co-therapeutisches Arbeiten, sodass du eine feste und wichtige Rolle bei der Behandlung von Suchterkrankten spielst und dich hier entsprechend weiterbilden kannst.

Wenn du dich also für eine Stelle bei uns entscheidest, kannst du dich auf ein inspirierendes Team, eine multiprofessionelle Zusammenarbeit und spannende Herausforderungen freuen.

Wir sind gespannt darauf, dich kennenzulernen und gemeinsam an unserer Mission zu arbeiten, Menschen auf ihrem Weg aus der Sucht zu begleiten.

suchtmedizin-und-abhaengiges-verhalten-(p2)

Unser Fokus liegt auf der Behandlung von:

  • Abhängigem Verhalten

    Hier liegt der Fokus auf der Entgiftung und Entwöhnung von Substanzen sowie der Bewältigung von Suchtverhalten wie Alkohol- oder Substanzabhängigkeit wie illegalen Drogen oder Medikamenten. Zum Schwerpunkt gehören hier Therapieinhalte , die die Rückfallprävention fördern und alternative Bewältigungsstrategien bieten können.

  • Traumafolgestörungen

    Die Behandlung von Traumafolgestörungen wie der kPTBS erfolgt bei uns in der Tagesklinik oder in Einzelfällen auch stationär. Hier erfolgt eine spezielle Einarbeitung und Fortbildung, sodass du als Pflegefachperson eine wichtige co-therapeutische Rolle dabei übernimmst und den Patient:innen fachlich in Gruppentherapien und Einzelgesprächen zur Seite stehst.

  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)

    Hier werden individuelle Behandlungspläne entwickelt, die eine Kombination aus medikamentöser Therapie und Verhaltenstherapie umfassen können. Das Ziel ist es, die Symptome von Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität zu reduzieren und die Selbstregulation zu verbessern.

  • Persönlichkeitsstörungen

    Die Behandlung konzentriert sich darauf, dysfunktionale Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen und zu verändern, Selbstwertgefühl und soziale Kompetenzen zu stärken und die Beziehungsfähigkeit zu verbessern. Dies kann durch Einzel- und Gruppentherapien sowie Skills-Training erfolgen.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Fort- und Weiterbildung ist bei uns fester Bestandteil und sowohl für die Mitarbeitenden als auch für die professionelle Patient:innenversorgung notwendig.

  • Fortbildung zur Traumafachberater:in / Traumapädagog:in

  • DBT-Fortbildung

  • Praxisanleitung

  • Akupunktur nach NADA

  • Motivierende Gesprächsführung

  • Verbale Deeskalation nach ProDeMa

  • Psychiatrische Fachweiterbildung

Alles, was wir brauchen, hast du schon! Wir freuen uns auf dich!

Dein Kontakt zur Station

suchtmedizin-und-abhaengiges-verhalten-(p2)

Laura Monsees (pflegerische Stationsleitung) und Benjamin Beyer (stellv. Stationsleitung)

Gemeinsam besser. Fürs Leben.

Wir im UKE glauben fest daran, dass erfolgreiches und erfüllendes Arbeiten im Einklang mit den persönlichen Bedürfnissen und den individuellen Lebensentwürfen unserer Mitarbeiter:innen stehen muss.
Gemeinsam können wir dies möglich machen.