handletterings
gynaekologie-zentralambulanz

Gynäkologie – Zentralambulanz

Mit geballter Frauenpower unterstützen wir unsere Ambulanz! Bei uns steht Vielseitigkeit, respektvoller Umgang und Kommunikation an 1. Stelle.

  • Wir haben eine freie Stelle

Unser Bereich in Zahlen:

Teamgröße

7

Patient:innen pro Tag

40

Unser vielseitiges Team besteht aus 7 Kolleginnen. Bei uns fühlt man sich jederzeit sehr willkommen, da wir freundlich, aufgeschlossen und immer für einen Spaß zu haben sind.

Die Assistenz beinhaltet die Unterstützung bei Abstrichen und Probeentnahmen, wie zum Beispiel eine Probe aus dem Gebärmutterhals.

Zur Administration gehört die Aufnahme und Terminierung von Patient:innen, sowie die Planung und Vorbereitung von ambulanten und stationären Patient:innen.

Auch das Bestellen von Medikamenten und Sprechstundenbedarf wird von uns durchgeführt.

Unser Team arbeitet eng mit dem ärztlichen Personal zusammen. Wir sind die rechte Hand der Ärzt:innen, somit werden viele Aufgaben an uns weitergeleitet und von uns erledigt.

Im übrigen: Wir können nicht nur zusammen arbeiten, sondern haben auch (vor Corona) immer gerne zusammen gefeiert.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

Mentor:innenausbildung:
Durch die Weiterbildung kann die Möglichkeit erworben werden, Auszubildende und neue Mitarbeiter:innen bei der Einarbeitung zu unterstützen.

Hygienementor:innen:
Werde Schnittstelle zwischen Hygienefachkraft des Bereichs und den Mitarbeiter:innen vor Ort.

Dein direkter Draht zu uns!

gynaekologie-zentralambulanz

Johanna Nötzold
Bereichsleitung MFA - ZAMB 2

gynaekologie-zentralambulanz

Christopher Kunze
stellvertretende. Funktionsbereichsleitung

Gemeinsam besser. Fürs Leben

Wir im UKE glauben fest daran, dass erfolgreiches und erfüllendes Arbeiten im Einklang mit den persönlichen Bedürfnissen und den individuellen Lebensentwürfen unserer Mitarbeiter:innen stehen muss.
Gemeinsam können wir dies möglich machen.

Hinweis zu Bildern und Videos:
Die in der jukebox abgebildeten Bilder und Videos entsprachen zum Zeitpunkt ihrer Produktion den jeweils geltenden Corona-Richtlinien, bzw. sind vor der Pandemie entstanden. Darüber hinaus handelt es sich bei einzelnen Bildern und Videos um gestellte Situationen, die nicht im Rahmen der Patient:innenversorgung entstanden sind.

Ein Angebot des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE). www.uke.de